gruppenfoto

Schnellkontakt

Innere Lauenstraße 2
02625 Bautzen

Telefon: 03591 3511700
E-Mail: info@hornig-immobilien.de
Luboldtstraße 30
01324 Dresden, Weißer Hirsch

Telefon: 0351 26667755
E-Mail: info@hornig-immobilien.de


Ihre Daten werden vertraulich behandelt und keinesfalls unbefugt an Dritte weitergegeben.

Objektdaten

Wohnfläche:ca. 882,00 m²
Grundstücksfläche:ca. 25.241,00 m²
Zimmer:18
Baujahr:1711

Kaufpreis: 345.000,00 €

Beschreibung

Es klappert die Mühle am rauschenden Bach: So weit verbreitet wie das altbekannte Volkslied waren einst auch die Wassermühlen. Der Einzigartigkeit dieser ältesten technischen Vorrichtungen ist es zu verdanken, dass sie uns bis heute Geschichten aus uralter Zeit erzählen. Die Geschichte dieser Schneid- und Wassermühle lässt sich in vielen Kapiteln beschreiben: architektonische Denkmäler, romantisches Landschaftsbild, verbunden mit einem sehnsuchtsvollen Flair des anliegenden Flussufers.


Anfrage zum Objekt

Brandenburg - Die Gemeinde liegt im südbrandenburgischen Landkreis Elbe-Elster im Norden des Schradens, einem Niederungsgebiet der Schwarzen Elster. Das geschichtsträchtige, historische Mühlen- und Gebäudeensemble ist direkt am Fürst-Pückler- und Schwarze-Elster-Radweg sowie an der Tour Brandenburg, dem längsten Radfernweg Deuschlands (1.088 km) gelegen. Die Autobahn BAB Dresden-Berlin ist 10 Pkw-Minuten entfernt.

5,95 % inkl. MwSt. vom Käufer

Das Grundstück ist insgesamt ca. 25.241 m² groß. Es besteht aus mehreren Flurstücken. Es teilt sich auf in Wiese, Wald und bebaute Fläche mit gemischter Nutzung. Die Bebauung teilt sich auf in Gebäude, die der Mühle zugehören: Mühle mit imposantem Wasserrad, Museum und Gaststätte mit Gästezimmer, Eignerwohnung, Büroräume etc., das Sägewerk- und Schneidmühlengebäude und weitere Nebengebäude mit Lager- und Wirtschaftsräumen. Das Grundstück ist ortsüblich mit Gas, Strom, Telefon, Wasser und Abwasser erschlossen.

Das Mühlengebäude ist die letzte vollständig erhaltene Wassermühle an der Schwarzen Elster und wurde nach einem Brand im Jahre 1711 neu errichtet. In den Jahren 1992 bis 1998 erfolgten umfassende Sanierungs- und Rekonstruktionsarbeiten des gesamten Gebäudes nach den Richtlinien des Denkmalschutzes. Die technische Ausstattung der eigentlichen Mühle wurde überholt bzw. instandgesetzt, so dass heute eine leerlauffähige Schauanlage mit Museum vorzufinden ist. 1995 wurden umfangreiche Rekonstruktionsmaßnahmen an Wasserrad und Triebwerkskanal abgeschlossen. Die Mühlen- und Sägewerktechnik sind vollständig erhalten und in einer technischen Dokumentation festgehalten.
Die gesamte Nutzfläche von ca. 1500 m² teilt sich in folgende Bereiche auf:
- historische Mühle über drei Vollgeschosse (Museum ca. 500 m²)
- das angebaute, massive Mühlengebäude mit Gaststätte, 1. und 2. OG mit Gästewohnung und eigener Wohnung (ca. 800 m²).
Weitere Nutzflächen stehen in der Sägemühle zur Verfügung.

Die technische Ausstattung der Wassermühle kann man wie folgt auflisten: 2 Walzenstühle, 1 Quetsche, Reinigung (Aspirateur, Blaumehlzylinder, Schäl- und Bürstenmaschine), 1 Zentrifugalsichter mit Vorsichter, 1 Mahlgang, 1 Futterschrotgang, 2 liegende Mischmaschinen, Aspiration, diverse Elevatoren, Bremsfahrstuhl, Zuppinger-Wasserrad, leerlauffähige Schauanlage und Museum, im Nebengebäude kleines Sägewerk. So oder so ähnlich könnte auch die Aufzählung der technischen Ausstattung der Sägemühle aussehen - wollen Sie es sich nicht doch lieber anschauen? Wir laden Sie dazu gern und herzlich ein!
Nicht nur für Freunde der Historie ein lohnenswertes und gleichermaßen außergewöhnliches Reiseziel: Auch für ein romantisches Wochenende zu zweit oder einen Kurzurlaub mit der Familie bietet die denkmalgeschützte Elstermühle mit ihrem ganz besonderen Charme ideale Voraussetzungen.

Das gesamte Gebäudeensemble ist überwiegend modernisiert und mit überschaubarem Aufwand auch anderen Nutzungsarten zuführbar - z. B. das Selbstbewohnen, evtl. weitere Ferienwohnungen oder anderes. Aktuell sind Teilbereiche vermietet und erwirtschaften eine Jahreskaltmiete von ca. 27.000 EUR einschließlich Einnahmen aus der Vermietung der Ferienwohnung. Die Mietverträge sind bei gewünschter Eigennutzung mit Fristen von 6 bis 12 Monaten kündbar. Viele Bereiche warten aber auf Ihre Ideen und Visionen.

Dieses Exposé ist eine Vorabinformation. Vorstehende Angaben beruhen auf Auskünften der Eigentümer, wir übernehmen hierfür keine Haftung! Ein Rechtsanspruch auf einen Kaufvertrag kommt erst durch Gegenzeichnung des selbigen durch den Eigentümer zustande. Die Maklercourtage und Kaufnebenkosten errechnen sich aus dem beurkundeten Kaufpreis.

Historische Wassermühle mit viel Platz - ca. 2,5 ha Wald und Wiese

RefNr.: 2639

Objektdaten

Wohnfläche:ca. 882,00 m²
Grundstücksfläche:ca. 25.241,00 m²
Zimmer:18
Baujahr:1711

Kaufpreis: 345.000,00 €

Beschreibung

Es klappert die Mühle am rauschenden Bach: So weit verbreitet wie das altbekannte Volkslied waren einst auch die Wassermühlen. Der Einzigartigkeit dieser ältesten technischen Vorrichtungen ist es zu verdanken, dass sie uns bis heute Geschichten aus uralter Zeit erzählen. Die Geschichte dieser Schneid- und Wassermühle lässt sich in vielen Kapiteln beschreiben: architektonische Denkmäler, romantisches Landschaftsbild, verbunden mit einem sehnsuchtsvollen Flair des anliegenden Flussufers.

Lage

Brandenburg - Die Gemeinde liegt im südbrandenburgischen Landkreis Elbe-Elster im Norden des Schradens, einem Niederungsgebiet der Schwarzen Elster. Das geschichtsträchtige, historische Mühlen- und Gebäudeensemble ist direkt am Fürst-Pückler- und Schwarze-Elster-Radweg sowie an der Tour Brandenburg, dem längsten Radfernweg Deuschlands (1.088 km) gelegen. Die Autobahn BAB Dresden-Berlin ist 10 Pkw-Minuten entfernt.

Courtage

5,95 % inkl. MwSt. vom Käufer

Grundstück

Das Grundstück ist insgesamt ca. 25.241 m² groß. Es besteht aus mehreren Flurstücken. Es teilt sich auf in Wiese, Wald und bebaute Fläche mit gemischter Nutzung. Die Bebauung teilt sich auf in Gebäude, die der Mühle zugehören: Mühle mit imposantem Wasserrad, Museum und Gaststätte mit Gästezimmer, Eignerwohnung, Büroräume etc., das Sägewerk- und Schneidmühlengebäude und weitere Nebengebäude mit Lager- und Wirtschaftsräumen. Das Grundstück ist ortsüblich mit Gas, Strom, Telefon, Wasser und Abwasser erschlossen.

Bauweise

Das Mühlengebäude ist die letzte vollständig erhaltene Wassermühle an der Schwarzen Elster und wurde nach einem Brand im Jahre 1711 neu errichtet. In den Jahren 1992 bis 1998 erfolgten umfassende Sanierungs- und Rekonstruktionsarbeiten des gesamten Gebäudes nach den Richtlinien des Denkmalschutzes. Die technische Ausstattung der eigentlichen Mühle wurde überholt bzw. instandgesetzt, so dass heute eine leerlauffähige Schauanlage mit Museum vorzufinden ist. 1995 wurden umfangreiche Rekonstruktionsmaßnahmen an Wasserrad und Triebwerkskanal abgeschlossen. Die Mühlen- und Sägewerktechnik sind vollständig erhalten und in einer technischen Dokumentation festgehalten.
Die gesamte Nutzfläche von ca. 1500 m² teilt sich in folgende Bereiche auf:
- historische Mühle über drei Vollgeschosse (Museum ca. 500 m²)
- das angebaute, massive Mühlengebäude mit Gaststätte, 1. und 2. OG mit Gästewohnung und eigener Wohnung (ca. 800 m²).
Weitere Nutzflächen stehen in der Sägemühle zur Verfügung.

Ausstattung

Die technische Ausstattung der Wassermühle kann man wie folgt auflisten: 2 Walzenstühle, 1 Quetsche, Reinigung (Aspirateur, Blaumehlzylinder, Schäl- und Bürstenmaschine), 1 Zentrifugalsichter mit Vorsichter, 1 Mahlgang, 1 Futterschrotgang, 2 liegende Mischmaschinen, Aspiration, diverse Elevatoren, Bremsfahrstuhl, Zuppinger-Wasserrad, leerlauffähige Schauanlage und Museum, im Nebengebäude kleines Sägewerk. So oder so ähnlich könnte auch die Aufzählung der technischen Ausstattung der Sägemühle aussehen - wollen Sie es sich nicht doch lieber anschauen? Wir laden Sie dazu gern und herzlich ein!
Nicht nur für Freunde der Historie ein lohnenswertes und gleichermaßen außergewöhnliches Reiseziel: Auch für ein romantisches Wochenende zu zweit oder einen Kurzurlaub mit der Familie bietet die denkmalgeschützte Elstermühle mit ihrem ganz besonderen Charme ideale Voraussetzungen.

Nutzung

Das gesamte Gebäudeensemble ist überwiegend modernisiert und mit überschaubarem Aufwand auch anderen Nutzungsarten zuführbar - z. B. das Selbstbewohnen, evtl. weitere Ferienwohnungen oder anderes. Aktuell sind Teilbereiche vermietet und erwirtschaften eine Jahreskaltmiete von ca. 27.000 EUR einschließlich Einnahmen aus der Vermietung der Ferienwohnung. Die Mietverträge sind bei gewünschter Eigennutzung mit Fristen von 6 bis 12 Monaten kündbar. Viele Bereiche warten aber auf Ihre Ideen und Visionen.

Haftungsausschluss

Dieses Exposé ist eine Vorabinformation. Vorstehende Angaben beruhen auf Auskünften der Eigentümer, wir übernehmen hierfür keine Haftung! Ein Rechtsanspruch auf einen Kaufvertrag kommt erst durch Gegenzeichnung des selbigen durch den Eigentümer zustande. Die Maklercourtage und Kaufnebenkosten errechnen sich aus dem beurkundeten Kaufpreis.

Immobilien-Daten bereitgestellt von immowelt.de